TRENDCOSMOS: APRIL INSPIRING STUFF

Trendcosmos_April

Ich weiß, ich bin mal wieder viel zu spät dran mit meinem Trendcosmos. Aber ich befürchte fast, dass ich es nie pünktlich zum 1. eines Monats schaffen werde. Ich hoffe ihr verzeiht mir und habt jetzt viel Spaß beim Lesen.

FASHION:

In diesem Sommer mach ich mir die Welt, wie sie mir gefällt. Nämlich gelb :-). Durch Sonnenbrillen mit farbigen Gläsern, sieht doch alles gleich viel fröhlicher aus. Ich setze mir die Sonne damit quasi direkt auf die Nase. Am besten gefallen mir gelbe oder orangene Gläser.
Mein gutes Stück habe ich bei Monki gekauft. Und wer glaubt, dass Sonnenbrillen mit hellen, farbigen Gläsern die Augen nicht vor Sonne schützen, der irrt sich. Es klappt tatsächlich. Für mich sind farbige Gläser dieses Jahr ein absolutes Muss und machen jeden Streetstyle noch zehn Mal lässiger.

BEAUTY:

April ist (eigentlich) der Monat, in dem ich meine Winterjacken verbanne, Wollpullis tief im Schrank verstaue und meinen gesamten Look auf Frühling umstelle. Auch wenn es noch kalt ist, bringe ich es einfach nicht übers Herz, meine Wintergarderobe im Frühling zu tragen.
Genauso ist es mit Nagellackfarben. Bis März sind dunkle Töne ok, aber danach kommen mir nur noch flashy colors auf die Nägel.
Am liebsten trage ich pinke und orange bzw. hummerfarbene Töne.

Allmählich wird es Zeit, seine Balkone, Terrassen oder Gärten auf den Sommer vorzubereiten. In einer Stadt wie Hamburg lohnt es sich für mich leider kaum, den Balkon stylish herzurichten, um dann täglich die Kissen und Decken wieder wegzuräumen, da es ständig regnet. Das heißt nicht, dass ich es nicht trotzdem mache.
Wenn mein Balkon es hergeben würde, dann würde ich ihn dieses Jahr mit Hängesesseln ausstatten. Diese rufen ein absolutes Beach Club Feeling hervor, sehen cool aus und sind gar nicht so teuer. Wahlweise kann man die Hängesessel auch in der Wohnung anbringen.

STUFF:

Reisen gehört zu meinen größten Leidenschaften und ist in meinen Augen das am besten investierte Geld. In diesem Jahr war ich bereits in fünf verschiedenen Ländern und zwei sollten noch folgen. Eigentlich, denn nun habe ich spontan noch einen Ibiza-Trip mit meinen zwei besten Freundinnen gebucht, die mich so lange überredet haben, bis meine Vernunftssynampsen durchbrannten.
Ich freue mich natürlich riesig, aber gleichzeitig habe ich auch ein schlechtes Gewissen, denn mal ehrlich, sechs Urlaube im einem Jahr sind echt nicht normal.
Aber muss ich wirklich ein schlechtes Gewissen haben? Schließlich lebt man nur einmal und man ist auch nur einmal jung.
Wie seht ihr das? Ist das Geld auf der Bank besser angelegt oder lieber in fernen Ländern, die mein Leben bereichern?!

FAIL:

Ich weiß nicht genau, ob ich dieses Thema wirklich als Fail bezeichnen kann, aber so ganz überzeugt bin ich einfach nicht. Und zwar geht es um Fellsandalen. Dieser Trend ist für mich nicht ganz einleuchtend. Eigentlich dachte ich auch, dass das Thema mit den Gucci Slippern mit Lammfell durch ist, aber scheinbar nicht. Überall wird man zur Zeit mit fell- der federnbesetzten Sommerschuhen konfrontiert und die sind für mich widersprüchlich. Zum einen finde ich, dass Fell (und Echtfell sowieso nicht) nichts im Sommer zu suchen hat. Und zum anderen frage ich mich, wie man die guten Teile sauber bekommt, wenn es plötzlich doch mal regnet oder man in der Beachbar zufällig einen Drink vergießt. Verfilzt das nicht? Oder muss ich meine Schuhe ab heute bürsten? Mmhh. Keine Ahnung. Irgendwie nicht.
Da ich allerdings ein sehr großes Fashionvictim bin, möchte ich nicht ausschließen, vielleicht doch noch einen Fellsommerschuh zu kaufen, aber eigentlich finde ich diesen Trend schwachsinnig.

0

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.