MY BEAUTY FAVORITES: MAKE-UP FÜR JEDEN TAG

Make-Up

So Freunde, heute stelle ich euch einmal meine persönlichen Beauty Favorites vor, die ich, natürlich nicht alle auf ein Mal, täglich verwende. Wenn ihr jetzt das erste Bild seht, dann könntet ihr sicher denken, dass mein Gesicht komplett mit Farbe vollgeklatscht ist, aber so ist es nicht. Im Gegenteil. Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, dann schnell in den Beitrag mit euch.

Make-Up & Puder

Auf dem Gebiet Make-Up bin ich eigentlich noch ein absoluter Anfänger. Ich hatte bis zum letztem Jahr starke Probleme damit, mir irgendetwas ins Gesicht zu schmieren, weil ich immer das Gefühl hatte, dass mich die Make-Up-Schicht einengt und meine Haut nicht atmen kann. Deshalb habe ich maximal etwas Puder verwendet. Allerdings setzt sich Puder gern in den kleinen Mimik-Fältchen ab, die dadurch noch sichtbarer werden. Zudem trocknet es die Haut auch irgendwie aus, zumindest hatte ich immer das Gefühl. Also bin ich seit ca. einem halben Jahr fast weg vom Puder und nehme stattdessen die folgenden Produkte:

Im Sommer benutze ich gar kein Make-Up, Puder oder Concealer. Da finde ich es schöner, wenn Sonne an die Haut kommt. Und da ich meistens immer schön und schnell gebräunt bin, ist es auch gar nicht nötig, meinen Teint zu verändern.

Wenn ich Augenringe habe, die bis zum Boden reichen und hier und da noch ein paar Rötungen, dann decke ich diese Stellen mit dem Benefit Boi-ing Concealer ab. Das reicht völlig aus, die Stellen sind verschwunden und ich sehe absolut frisch um die Augen aus. Habe ich das Gefühl, dass meine Haut etwas glänzt, dann pudere ich es noch mit dem Lancôme Belle de Teint ab. Allerdings nehme ich nur ganz wenig, denn wie gesagt, Puder lässt die Haut manchmal trocken aussehen.

Dann gibt es jedoch noch die Tage, an denen ich mich echt nicht ertragen kann. Die Haut sieht blass und fahl aus und ich habe dunkel unterlaufene Augen. Um diesen Anblick für mich zu behalten, greife ich zur Bobbie Brown Long-Wear Even Finish Compact Foundation. Diese lässt sich ganz leicht mit dem beiliegendem Schwamm oder einem Pinsel auftragen. Es fühlt sich sehr leicht an und ist für mich perfekt, da ich nicht das Gefühl habe, eine zweite Schicht auf der Haut zu haben. Außerdem ist sie im Gesicht nicht sichtbar, obwohl der Teint viel gleichmäßiger und makellos aussieht. Natürlich eben.

Make-Up_puder

 

Bronzer & Rouge

Bronzer war lange Zeit ein Kosmetikartikel für mich, den ich nicht brauchte. Und ja, ich komme auch heute noch ohne ihn zu Recht. Dennoch kann ich nicht leugnen, dass ich mit Bronzer immer aussehe, wie frisch aus dem Urlaub und überhaupt einfach gesünder. Daher trage ich sehr gern den Benefit Hoola Bronzer auf. Dazu nehme ich den beiliegenden Pinsel und verteile den Bronzer unterhalb der Wangenknochen in Richtung Schläfe. Der Vorteil dieses Bronzers ist, dass er keine Glitzerpartikel enthält und der Teint somit natürlicher aussieht als mit Produkten, die diese enthalten.

Bei Rouge bin ich, je nach Jahreszeit und der damit einhergehenden Gesichtsfarbe, eher abwechslungsreich. Jetzt im Winter nehme ich den Bobbie Brown Cheek Blush Rouge in der Farbe Desert Pink. Diesen trage ich vom höchsten Punkt der Wangenknochen bis hoch zur Schläfe auf.

Make-Up_rouge

Mascara & Augenbrauen

So, jetzt einmal zu Produkten, die täglich in mein Gesicht dürfen (außer Sonntags und am Strand). Da hätten wir zum einen den guten, alten Mascara. Hier habe ich schon viele Verschiedene ausprobiert. Allerdings musste ich für mich feststellen, dass ich keine großen Bürsten mag, weil ich mich damit immer anmale☺. Irgendwann habe ich mir dann den Lancôme Hypnôse Volume-à-Porter Mascara zugelegt, der wie geschaffen für mich ist. Ein kleines, zartes Gummibürstchen, das die Wimpern sanft trennt und viel Volumen verleiht.

Und jetzt zu einem ganz heiklen Thema: Augenbrauen. Leider Gottes bin ich nicht mit so vollen und dichten Augenbrauen wie Cara Delevingne gesegnet. Schade. Aber wenn der liebe Gott mir schon keine vollen Augenbrauen geschenkt hat, dann hat er wenigstens dafür gesorgt, dass die Kosmetikindustrie dieses Versäumnis nachholt.

Im ersten Step bürste ich meine Brauen gleichmäßig. Anschließend benutze ich das Benefit Augenbrauenpuder, mit welchem ich den Brauen eine Kontur gebe und dann kleine Lücken auffülle. Im zweiten Step ist es extrem wichtig, die Brauen nochmal zu bürsten, da sie sonst hart und künstlich aussehen. Und das wollen wir ja nicht. Um die finale Form zu fixieren, trage ich noch das Benefit Augenbrauen Gel auf. Und schon habe ich Augenbrauen, die meinem Gesicht gleich viel mehr Ausdruck verleihen.

Make-Up_mascara_augenbrauen

Lippenstift

Als letztes möchte ich euch noch meine Lieblings-Lippenstifte vorstellen. Ich muss dazu sagen, dass ich im Alltag eher selten Lippenstift trage. Leider. Irgendwie habe ich immer Angst, dass er verschmieren könnte und ich im Büro sitze und plötzlich aussehe wie ein Clown oder als hätte ich Nudeln mit Tomatensauce gegessen. Das ist wahrscheinlich totaler Quatsch, denn andere tragen ja auch täglich Lippenstift. Vielleicht sollte ich es doch öfter wagen. Ich bleibe dran und berichte☺.

Wenn ich tagsüber dann aber doch Lippenstift auftrage, wie z.B. am Wochenende, dann schwöre ich auf die Lippenstifte von MAC und Yves Saint Laurent. Diese halten so gut, dass ich sie nicht einmal beim Abschminken abbekomme. Da hilft kein Kokosöl dieser Welt, sodass ich morgens oftmals mit roten Lippen aufwache. Auf jeden Fall haben sie dann ihren Zweck erfüllt und eine lange Partynacht mit Bestnote 1 bestanden.

Make-Up_lippenstift

 

0

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.