BACKPACKING #3: SINGAPUR

Singapur

Mein erster Backpacking-Trip neigt sich langsam dem Ende. Die letzten zwei Tage verbrachten wir in Singapur. Diese Metropole hat mich persönlich sehr geflasht. Ich bin ein großer Freund von Strukturen, Sauberkeit und einem geregelten Leben. All das vereint Singapur in einem Mix aus turbulenter Großstadt, alten Traditionen und Natur. Ich hatte das Gefühl, dass ich nichts falsch machen konnte, da überall erklärt war, wie ich mich z.B. an der U-Bahn anstellen muss. Zudem war alles so schön sauber, dass ich auch barfuß durch die Stadt hätte laufen können. Die Menschen sind freundlich, hilfsbereit und der englischen Sprache mächtig und egal wo ich war, habe ich mich sicher gefühlt.

Doch was haben wir in Singapur eigentlich so gemacht!?

Am ersten Tag haben wir auf blauen Dunst die Stadt erkundet. Und da wir ja auf der gesamten Reise kaum geshoppt haben, war in unseren Rucksäcken noch etwas Platz für ein paar neue Teile. Dazu fuhren wir zur berühmten Orchard Road, Singapurs Shopping-Meile. Dort ist von Prada bin hin zu Forever21 alles zu finden. Es gibt auch ein paar echt coole asiatische Läden mit wirklich tollen Sachen. Da ich bei einer Größe von 1,71 Meter jedoch nicht der asiatischen Durchschnittsgröße entspreche, passten mir die Sachen leider nicht. Am Abend haben wir noch in einer hochklimatisierten Mall gegessen und sind dann müde ins Bett gefallen.

Am Tag danach haben wir uns auf in den Dschungel gemacht. Dschungel in der Großstadt? Ja, etwas was Singapur zu bieten hat. Wir fuhren ins Mac Ritchie Reservoit. Dieser Naturpark lässt nur noch erahnen, wie das ursprüngliche Singapur ausgesehen haben muss und ist ein beliebtes Ziel für Leute, die der Großstadt entfliehen, Sportler oder Touristen wie uns, die einfach mal gucken wollen. Meine Erwartungen waren anfangs nicht sehr hoch, doch als ich die ersten Schildkröten sah, war ich begeistert. Nur ein paar Meter tiefer im Dschungel, erwarteten uns auch schon eine Vielzahl an Echsen und Affen. Das Ganze war mir absolut nicht geheuer und ich habe ein paar Minuten lang überlegt, ob ich vielleicht doch besser umkehren sollte. Doch als uns plätzlich eine kleine asiatische Familie überholte und todesmutig durch den Dschungel zog, klammerten wir uns an deren Hacken und liefen einfach mit. Wir wanderten über Brücken und Flüsse, weit und breit keine Großstadt zu sehen oder zu hören. Es war wirklich toll und ist absolut empfehlenswert, wenn man mal keine Lust auf das big city life hat.

Als wir nach einigen Stunden und gefühlt 100 km den Park durchquert hatten, fuhren wir weiter nach Sentosa Island. Diese kleine Insel liegt 10 km südlich von Singapur und gilt als Freizeitinsel für Einheimische und als Attraktion für Touristen. Hier gibt es einfach alles. Universal Studios, Aquarium, Wasserpark, Madame Tussauds, Theater, Schmetterlingspark, Strände und noch vieles mehr. Wir selbst haben zwar keine der Attraktionen direkt besucht, haben uns aber alles genau angeschaut und uns später an den Strand gelegt. Diesmal ein ganz ungewöhnliches Bild, denn Containerschiffe im Hintergrund waren im Vergleich zu den thailändischen Inseln, neu für uns. Am Abend ging es dann zurück ins Hotel. Es war der Abend vor unserer Abreise, sodass wir usnere Rucksäcke nochmal packen mussten und uns langsam wieder auf das kalte Deutschland einstellen mussten. Glücklicherweise ging unser Rückflug erst am Abend. Somit hatten wir fast noch den ganzen Tag Zeit, um Singapur zu erkunden. Ich weiß, eigentlich macht man sowas am Anfang seines Aufenthalts, doch wir entschieden uns, am letzten Tag eine Hop-on-Hop-off-Tour zu machen. Diese war wirklich super, da wir nochmal viele Stadtteile gesehen und z.T. auch erkundet haben. Ich kann es euch nur empfehlen.

Und somit endete meine allererste Backpacking-Reise durch Süd-Ost-Asien. Für mich waren es die interessantesten, beeindruckensten und auch aufregendsten Wochen meines Lebens.

Singapur

Singapur

Singapur

Singapur

Singapur

Singapur

Singapur

Singapur

Singapur

Singapur

0

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.